Sie sind hier: Haftung, Haus & Recht

Auswertung: Lebenserwartung seit 1980 deutlich gestiegen

Artikel lesen

Verhütung oder Sterilisation?

Artikel lesen

Wo die meisten Motorräder geklaut werden

Artikel lesen

Hamburg ebnet offiziell den Weg zur Bürgerversicherung

Artikel lesen

Der Verkehrssünder und das unscharfe Beweisfoto

Artikel lesen

Renten-Streit wegen Einkünften aus Landwirtschaftsbetrieb

Artikel lesen

Eine private Haftpflichtversicherung ist wichtig. Denn jeder haftet für Schäden, die er selbst verursacht - notfalls mit dem gesamten Vermögen. Ohne Absicherung kann das gerade bei großen Schäden schnell zum finanziellen Ruin führen. Teuer ist die Absicherung jedenfalls nicht.

Etwa 75 Prozent der deutschen Haushalte haben eine Hausratversicherung. Doch es lohnt sich, den Schutz zu überprüfen: Viele Haushalte sind unterversichert oder zahlen einen zu hohen Beitrag. Wer eine günstigere Police wählt, kann je nach Wohnort bis zu 250 Euro im Jahr sparen. Ebenfalls wichtig: eine ausreichend hohe Versicherungssumme. Sonst zahlt der Versicherer im Schadensfall nur einen Teilbetrag.

Prämienerhöhungen und die jährlichen Änderungen bei den Regionalklassen sowie bei den Typklassen bei der Kfz-Versicherung gehen ins Geld der Autofahrer. Vergleichen Sie  die für Sie günstigen Angebote in einem unübersichtlichen Markt. Die Tipps für den Wechsel gibts von uns gratis und sparen Sie bisd zu 650 Euro.

Das eigene Haus ist für Besitzer häufig die wichtigste Kapitalanlage. Ginge es verloren, könnte dies nicht nur den finanziellen Ruin bedeuten, sondern gleichzeitig die eigene Altersvorsorge gefährden. Wohl dem, der vorher auf einen ausreichenden Versicherungsschutz mit einer Wohngebäudeversicherung gesetzt hat. Aber nicht nur Immobilienbesitzer müssen sich absichern – auch für Mieter und zukünftige Bauherren ist die passende Police wichtig.

Sieben Millionen Bundesbürger haben bereits einmal auf ihr Recht verzichtet, um nicht für Rechtsanwalt und Gericht aufkommen zu müssen. Das ergab eine repräsentative Umfrage  des Forsa Instituts. Die meisten ließ die Angst vor hohen Kosten vor einem Prozess zurück schrecken. Knapp die Hälfte aller 18- bis 67-Jährigen würde laut Umfrage deswegen eher auf ihr Recht verzichten. Sorgen Sie vor mit einer preisgpünstigen Rechtsschutzversicherung und verzichten Sie nicht auf Ihr gutes Recht.